Projekt Beschreibung

Richtplan ESP Thun Nord

Der Richtplan ESP Thun Nord dient der Koordination der Interessen der Stadt Thun, der beiden Grundeigentümer VBS und RUAG sowie dem Kanton Bern als Träger des ESP-Programms im Rahmen des Entflechtungs- und Umnutzungsprozesses der kleinen Allmend. 2014 wurde der Richtplan nach fünfjähriger Erarbeitung durch das Amt für Gemeinden und Raumordnung des Kantons Bern genehmigt.

ALPGIS war im Auftrag der einfachen Gesellschaft ESP Thun Nord in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro B+S AG (Verkehr) und Matthias Wehrlin (Städtebau) für die Erarbeitung des Richtplans zuständig.